Mein erster Beitrag

Willkommen auf meiner Homepage!

 

Mein Künstlername ist 7ombiequeen und ich bin eine österreichische Mangaka.

 

Seit meiner frühen Kindheit schreibe ich Geschichte und seit 2005 zeichne ich Mangas. Ich habe schon öfters probiert, meinen eigenen Comic zu schreiben und zu zeichnen, doch derweil war ich nie wirklich erfolgreich.

Früher war ich einfach nicht talentiert genug (nicht, dass ich jetzt wirklich talentiert wäre xD), und jetzt bin ich sehr kritisch geworden.

 

Ich wollte immer, dass mein Manga perfekt ist: die perfekte Geschichte mit der perfekten Illustration.

Perfektion bedeutet für mich nicht, dass ich bombastische Effekte aufs Papier zaubern kann, oder dass ich beeindruckende Hintergründe mit viel Details verfassen kann – nein.

Meine Definition von perfekt ist es, die Emotionen rüberzubringen.

Mein Manga ist kein klassischer Shojo oder Shonen. In meinem Manga geht es um Spaß, Emotionen und viel Chaos. Szenen aus dem echten Leben fusionieren sich mit einer Fantasie Welt.

Während sich Krieger gegenseitig die Köpfe einschlagen, diskutieren am Rand zwei Elfen, welche Farbkombination besser zu ihrem Outfit passen. Während Dämonen und Seelenfresser versuchen die Heldengilde auszulöschen, halten Super Magic Girls ein Meeting ab, welcher Held der coolste ist.

Ja, SEVEN soll verrückt sein. Es soll Spaß machen, meinen Manga zu lesen und sich in manchen Situatuionen wiederzuerkennen. Natürlichen dürfen nicht die typisch japanischen Elemente fehlen.

 

Ich war schon immer ein großer Fan von Ranma ½ und One Piece. Diese und viele andere Mangas sind mein Vorbild für meinen eigenen.

 

Aber genug von meinem Traum. Kommen wir zum eigentlichen Thema dieser Homepage.

 

Seit 14. August 2017 ist der Manga SEVEN by 7obmiequeen online gegangen. Bei meiner Geschichte dreht sich alles um den 16-jährigen Studenten Gary Dermond, der nebenbei für die Heldengilde arbeitet. Er ist frustriert, da ihn keiner ernst nimmt.

 

Kapitel 01 startet harmlos, indem Gary seine Situation schildert und in einen sogenannten „Kummerfresser“ steckt, den er von seinem besten Freund, Rai Miles, geschenkt bekommen hat. Zwar glaubt er nicht an diesen Hokuspokus (obwohl Magie in dieser Galaxie nichts ungewöhnliches ist), aber alleine die Tatsache, sich alles von der Seele zu schreiben, hilft.

 

Am nächsten Tag bereitet er sich auf die Uni vor. In Kapitel 02 – was noch nicht online ist – werdet ihr Garys Nachbarn kennenlernen. Macht euch auf viele schlechte Witze gefasst.

 

Bevor ich noch den ganzen Plot spoiler, höre ich lieber auf.

 

Ich würde mich über ein Feedback von euch freuen und hoffe, dass ich euch für meinen Mange begeistern kann.

 

Eure 7ombiequeen